Hier finden Sie viele Rezepte und Ideen, was Sie mit Zutaten aus unserer heimischen Natur kochen können.

Süßspeisen

Hollerkompott

Ein absoluter Klassiker aus der bayrischen Küche!

Zutaten

800 g Hollerbeeren

100 g Zwetschgen (Pflaumen)

2-3 Birnen

200 ml - 300 ml Wasser

1 Zimtstange

200g Zucker

1 TL Instant - Mehl

Zubereitung

Die Hollerbeeren von den Stielen lösen und waschen. Die Zwetschgen und Birnen auf die erwünschte Größe schneiden und mit dem Wasser, den Gewürzen und den Zucker weichkochen. Sobald die Beeren weichgekocht sind mit dem Mehl binden und nochmals aufkochen lassen. Den Stangenzimt herausnehmen, abkühlen lassen und servieren. Falls man den reinen Hollergeschmackt sehr schätzt, kann man Birnen und Zwetschgen auch weglassen!

Vegetarisches

Sterz (speziell Heidensterz)

Als Sterz bezeichnet man umgangssprachlich (oft auch abwertend) Gerichte mit einer breiig-klumpigen Konsistenz. Ein klassiker der in vielen Regionen Österreichs und Bayerns früher sehr verbreitet war ist der Heiden(Buchweizen)sterz - ein typisches Armeleuteessen. In Bayern wurde der Sterz auch teilweise als "Muas" bezeichnet. Die Zubereitung ist denkbar einfach:

Zutaten (für zwei Personen)

Buchweizenschrot (eine Teetasse für zwei Personen)

je nach Kalorienbedarf 50g bis 100g Butter

ca. 250 ml Wasser

eine Prise Salz

Zubereitung

Den Buchweizen trocken (ohne Wasser und Fett!) in einer gusseisernen Pfanne anrösten bis ein nussiges Aroma zu riechen ist. Dann so lange mit Wasser aufgießen und rühren bis eine breiig-klumpige Masse entstanden ist. Nach belieben Salz unterrühren und den Sterz in der Pfanne servieren. Dünne Butterscheiben auf den Sterz legen und darüberschmelzen lassen. Teller braucht man nicht: Der Sterz wird traditionell mit Löffeln/Gabeln aus der Pfanne gegessen.

Hier finden Sie uns


Rupertusstr. 6
84533 Marktl

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 0177 4092468 +49 0177 4092468

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Aktueller Stand: 11.04.2020